Durch Querdenken zum Investment - MÄHREN AG
4984
post-template-default,single,single-post,postid-4984,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Durch Querdenken zum Investment

Durch Querdenken zum Investment

Ein Erfolgsgeheimnis von Jakob Mähren lautet: Scheuklappen abnehmen, über den Tellerrand hinaussehen und dabei den Blick auf morgen nicht vergessen. Der CEO der Mähren AG spricht im Business Insider Deutschland über die Bedeutsamkeit des Querdenkens. Für ihn spielt derzeit besonders das Thema Mobilität eine zentrale Rolle. Ein Pionier in Hinblick auf Mobilität, den es sich für die Immobilienbranche weiter zu beobachten lohnt, ist der amerikanische Autokonzern Tesla.

 

Erfolg braucht Querdenker

Für den Erfolg braucht man die richtige mentale Einstellung. Ein erfolgreicher Unternehmer denkt nicht geradlinig, sondern schaut sich auch links und rechts des Weges um.

„Ich habe stets den Erfolg gesucht, und das bedeutet: Ich musste lernen, die Entwicklungen in anderen Geschäftsbereichen auf mein Geschäft zu übertragen.“

 

Ein erfolgreicher Unternehmer hinterfragt den Status quo und ist immer auf der Suche nach etwas Neuem – so wie Autopionier Tesla, der sich gerade daran macht, die Mobilität der Zukunft zu entwerfen. Nur wer quer denkt, kann Trends und Innovationen entdecken, die für den eigenen Erfolg relevant sein könnten.

 

Wie Tesla die Immobilienbranche beeinflusst

Entwicklungen in anderen Geschäftsbereichen können sehr schnell Einfluss auf das eigene Geschäft nehmen. In Sachen Mobilität ist der US-amerikanische Autokonzern Tesla ein Vorreiter und bringt zahlreiche Zukunftskonzepte in Umlauf, vom Hyperloop über Elektroautos bis zu autonomem Fahren.

„Mir ist bewusst, dass viele von Musks Ideen nicht umgesetzt werden, aber von hundert Konzepten wird eines einschlagen.“

 

Die meisten Konzepte werden verworfen und bleiben unbeachtet, doch eines wird sich mit Sicherheit durchsetzen: Teslas Vorstöße werden die Immobilienwelt massiv beeinflussen.

Weniger Autos bedeuten weniger benötigte Parkplätze, Straßen werden wieder enger gebaut und Parkhäuser in der Innenstadt werden überflüssig. Weniger Autos bedeutet auch weniger Lärm. Das heißt für uns als Immobilieninvestoren: Es werden Flächen frei und es muss weniger in Lärmschutz investiert werden. Aus einer lauten Hauptverkehrsstraße könnte eine ruhige Wohnlage werden. An diesen Erkenntnissen kann man nun seine Strategie ausrichten, neue Konzepte entwerfen und erfolgreich investieren.

 

 

 

Neue Maßstäbe setzen

Tesla setzt in Sachen Mobilität neue Maßstäbe und hat das Querdenken perfektioniert. Das Unternehmen um Vordenker Elon Musk orientiert sich dabei nicht nur an der Autoindustrie, sondern an den Entwicklungen in der Technologie und den Lebenskonzepten der Menschen. Wir, als erfolgreiche Investoren, müssen in unserem Geschäftsbereich ebenfalls neue Maßstäbe setzen und die Entwicklungen in anderen Bereichen unseres Lebens verfolgen, eigene Rückschlüsse ziehen und investieren.

 

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag von Jakob Mähren im Business Insider Deutschland.

 

 

Die Mähren AG denkt voraus

Seit unserer Gründung haben wir unseren Eigenbestand an Wohn- und Gewerbeflächen immer weiter ausgebaut. Derzeit zählen mehr als 3.000 Einheiten zu unserem Bestand und das Wachstum geht dynamisch weiter. Wir investieren in unseren Heimatmarkt Berlin und in Immobilien mit Wertentwicklungspotenzial in bundesweiten Großstädten. Seit 2015 kaufen wir zudem Immobilien in weiteren deutschen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern, die eine positive demografische und wirtschaftliche Entwicklung aufweisen.